Eine Durchquerung des isländischen Hochlandes mit Ski, Pulka und Snowkite. 10 Tage und 215 km durch die menschenleere Wildnis. Die Tour führt von Þingvellir im Süden über den Langjökull bis zum Ende des Kjallvegur in's Skagafjörður im Norden

 

Der Nunatak Þursaborg befindet sich im Zentrum des Langjökull auf ca. 1300hm. Ein magischer Ort der die Rundumsicht in schier unendliche Weiten des winterlichen Hochlandes erlaubt

 

Bei perfekten Wetterbedingungen wird der Schneemangel im nördlichen Teil der Kjölur zunehmend zum Problem. Es beginnt ein Nervenkrieg im schneelosen und völlig abgeschiedenen Hochland. Nördlich des Hofsjökull ist das Gelände schneefrei. Der Gletscher hat die vorwiegend aus Süden kommenden Schneefälle zur Gänze aufgenommen. Tourenpläne erübrigen sich und die einzige Möglichkeit mit über 50kg Gepäck in die Zivilisation zurück zu kommen sind die Reste von Schnee und Eis in den Flüssen. So folgt die Tour im zweiten Teil tagelang den vom Hofsjökull abfließenden Flüssen Richtung Norden

 

In den letzten Tagen macht auch die Technik Probleme. Das GPS fällt aus und die Navigation erfolgt althergebracht mit Hilfe von Karte und Kompass.

 

Eine intensive und atemberaubend schöne Tour in jeder Beziehung unvergesslich allemal

1. April 2016

2. April 2016

3. April 2016

4. April 2016

5. April 2016

6. April 2016

7. April 2016

8. - 9. April 2016

10. April 2016

11. April 2016

Druckversion Druckversion | Sitemap
© andreas schoenberger - 6020 innsbruck - austria